menumenu-button
News Events Galerie Publikationen Presse
EVENTS

Auswirkungen von BIM auf die Vertragsgestaltung und Projektabwicklung

Jour Fixe
Datum: 13.09.2017, 17:30 Uhr
Ort: Müller Partner Rechtsanwälte, Rockhgasse 6, 1010 Wien

Referenten: Dr. Bernhard Kall | Müller Partner Rechtsanwälte, DDr. Katharina Müller, TEP | Müller Partner Rechtsanwälte, DI Peter Fischer | Bauwirtschafter


INHALTE

  • Was ist BIM?
    • Unterschiedliche Definitionen; Level 1, 2 oder 3? 3D, 4D oder 5D?
    • Bim aus Sicht des Auftraggebers, des Planers, des Bauausführenden, des Betreibers
    • Aktueller Stand (Normen, Plattform 4.0; Akzeptanz)
    • Potenzial von BIM (zB virtuelle Unternehmen)

  • BIM und Vergaberecht
    • Wahl des Vergabeverfahrens
    • Ist eine verpflichtende Bauabwicklung mit BIM diskriminierend?
    • Eignungskriterien
    • Angebotsprüfung

  • Auswirkungen von BIM auf die Projektabwicklung
    • Auswirkungen auf die Gestaltung von Leistungsverzeichnissen
    • Auswirkungen auf die Kalkulation: prozessorientierte Kalkulation und Abrechnung
    • Auswirkungen auf die Aufgabenteilung AG-AN-Planer-ÖBA
    • Auswirkungen auf die Aufbauorganisation: neue Rollenbilder (BIM-Manager)
    • Auswirkungen die Projektkultur
    • Anforderungen an die Vertragsgestaltung aus technisch-organisatorischer Sicht

  • BIM und Recht
    • Neue Verträge
    • Ist die ÖNORM B 2110 „bimfähig“?
    • Einfluss auf die Prüf- und Warnpflicht für alle Projektbeteiligten
    • Rechtliche Stellung des BIM-Managers?
    • Mehr oder weniger Mehrkostenforderungen mit BIM?
    • Koordination
    • Konflikte und Streitbeilegung
    • Dokumentation

  • Weitere Entwicklungen
    • Bringt BIM mehr Transparenz in die Projektabwicklung?
    • Bedeutet BIM mehr oder weniger Flexibilität?

DDR. KATHARINA MÜLLER, TEP | MÜLLER PARTNER RECHTSANWÄLTE
DR. BERNHARD KALL | MÜLLER PARTNER RECHTSANWÄLTE
DI PETER FISCHER | BAUWIRTSCHAFTER


Die Teilnahme ist kostenlos.

Ihre Anmeldung senden Sie bitte an events@mplaw.at.


Zur Bildergalerie >