menumenu-button
News Events Galerie Publikationen Presse
publikationen

Kall, Bernhard: Haftungsfrage bei falschen Gutachten
Österreichische Bauzeitung 17/2016

02.09.2016
Der gerichtlich bestellte SV haftet den Parteien unmittelbar für die Folgen eines unrichtigen Gutachtens, wenn dieses Gutachten kausal zu einer unrichtigen Entscheidung des Gerichtes führt. Bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem SV muss vom Geschädigten bewiesen werden, dass ein "richtiges" Gutachten zu einer anderen Entscheidung geführt hätte. Gelingt dieser Beweis nicht - weil beispielsweise auch andere Faktoren zu der Entscheidung des Gerichts führten -, haftet der SV nicht für die Folgen seines objektiv unrichtigen Gutachtens.


Dieser Artikel ist auch online auf www.bauforum.at erschienen.